Aus Fehlern lernen heißt, Finanzhilfen sinnvoll zu koppeln. Abfrack- oder Umrüstprämien darf es z.B. nur noch für regenerative Motorenantriebe geben.

Grünen Niedersachsens: Wirtschafts- hilfen an Klimaschutz zu koppeln

Statement Hanso Janßen, Landesvorsitzender:
 „Auch wenn die Bekämpfung der Corona-Pandemie jetzt im Vordergrund steht, sind Bund und Land in der Pflicht, den Klimaschutz weiter vorantreiben. Wir müssen hier besser werden. Die aktuelle Trockenheit und drohende Dürre kann Land- und Forstwirtschaft in Niedersachsen stark beeinträchtigen. Die Waldbrandgefahr ist hoch, zwei Moore sind schon in Brand geraten und das Gras auf Wiesen und Weiden wächst nicht. Waldbäumen droht der Befall mit Borkenkäfern. Solche Trockenperioden werden durch den Klimawandel begünstigt und verstärkt und werden in Zukunft häufiger auftreten. Die Klimakrise wartet nicht. Wirtschaftliche Hilfen in der Corona-Krise müssen wir, wo immer das möglich ist, dringend mit Klimaschutz verbinden. Deshalb darf es zum Beispiel auch keine völlig falsch gedachten Abwrackprämien bei der Neuanschaffung von Benzin- oder Diesel-PKW geben, sondern Unterstützung nur für regenerative
Antriebe und integrative Mobilitätskonzepte!“

Verwandte Artikel