v.l. Uwe Spannhake, Ulrich Helmich, Johanna König, Hannelore Wessel

Verden: Neuer Ortsvorstand mit neuen Akzenten

Im Mittelpunkt der letzten Sitzung des Ortsverbands Bündnis90/DIE GRÜNEN in Verden stand die Wahl eines neuen Vorstands.

Die einstimmige Wahl drückte großes Vertrauen in die zukünftige Arbeit aus, die  Ulrich Helmich als Kassierer, Johanna König als Bindeglied zur Stadtratsfraktion sowie Hannelore Wessel und Uwe Spannhake als „Rückkehrer“ in die aktive Parteiarbeit leisten wollen.

Dabei sollen neben der bewährten Zusammenarbeit mit der Stadtratsfraktion und den Vertretern in den Ortsräten zunehmend wieder eigene Akzente gesetzt werden.

„In letzter Zeit lag die Verantwortung zu sehr bei der engagiert arbeitenden Stadtratsfraktion und es fehlten beispielsweise für die Setzung eigenständiger Bundes- und Landespolitikthemen doch die Kapazitäten“, erläuterte Heinrich Wessel, der über viele Jahre als Vorsitzender unermüdlich die Fäden in der Hand gehalten hatte, selbst wenn das Engagement auf nur wenige Schultern verteilt werden konnte. Er wurde mit sehr anerkennenden Worten des Dankes aus dieser Funktion verabschiedet und wird weiterhin aktiv im Ortsverband mitarbeiten.

Das neue Team ist sich einig, dass DIE GRÜNEN vor Ort wieder mehr Profil zeigen wollen. „Insbesondere in den grünen Kernthemen, beispielsweise der biologischen Landwirtschaft, einer stärker ökologisch ausgerichteten Energie- und Wirtschaftspolitik einschließlich der Verkehrspolitik sind unsere Impulse nach wie vor absolut erforderlich“, skizzierte Uwe Spannhake die Zielsetzung. Dazu sollen zukünftig auch besondere öffentliche Themenabende stattfinden und Initiativen vor Ort unterstützt werden.

Hannelore Wessel ergänzte, dass die anderen Parteien sich häufig den Anschein gäben, die Umweltpolitik der Grünen übernommen zu haben, das träfe tatsächlich aber nicht zu: „Allein schon am Umgang mit dem Dieselskandal oder dem Festhalten an umweltschädlichen Kohlekraftwerken wird deutlich, dass es nach wie vor der Arbeit der GRÜNEN bedarf, um wirklich umzusteuern“.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden dann Aktivitäten zu den anstehenden Bundes- und Landtagswahlen geplant. Rasmus Grobe machte hier auf viele anstehende Veranstaltungen aufmerksam, so wird u.a. auch der EU-Abgeordnete Sven Giegold am 8. September zum Thema ‚Von weniger Europa hat keiner mehr‘  nach Verden in das Hotel Höltje kommen. Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr.

Verwandte Artikel