(Sommer)-Fest mit Katja Keul und Oliver Krischer

Wir haben bis zur letzten Minute gewartet, um Euch zum Sommerfest einzuladen, nun laden wir Euch einfach zum Fest ein. Sollte es bis dahin Sommer werden, benennen wir es spontan noch mal um.

Natürlich radeln wir wieder. Diesmal tummeln wir uns in der Mitte unseres schönen Landkreises. Wer mag und kann, fährt gleich von Verden aus los. Wer sich eine Tour von rund 20 Kilometern nicht zutraut, kann auch „zu uns stoßen“. Schön wäre es allerdings, möglichst viele von Euch in Thedinghausen auf dem Biohof unserer lieben „Bäuerinnen“ Elisabeth Böse und Johanna Böse-Hartje um 16 Uhr begrüßen zu können.

Katja Keul und Oliver Krischer, die ihr Kommen zum Sommerfest zugesagt haben, wollen nach aktuellen Planungen sogar mitradeln. Die beiden Bundestagsmitglieder sind auf Wahlkampftour und haben sich den Samstagnachmittag für uns freigehalten. Bei Bio-Grillwurst, Bio-Wein und Bio-Bier geht es u.a. um Bio in Landwirtschaft und Umwelt.

Katja Keul ist hier keine Unbekannte, stammt sie doch aus dem Nachbarlandkreis Nienburg. Die Volljuristin beschäftigt sie sich auch politisch als parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion Bündnis90/Die Grünen sowie Sprecherin für Rechtspolitik mit kniffligen Rechtsthemen beispielsweise rund um Migration und den weltweiten Einsatz der Bundeswehr in Krisengebieten. Als Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz sowie stellvertretendes Mitglied im Unterausschuss für Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung engagiert sich Katja Keul für sinnvolle Krisenpolitik und Friedensprävention.

Oliver Krischers Schwerpunkte sind Energie, Umwelt, Landwirtschaft, Verkehr und Bauen. Selbst mitten aus einem Braunkohlerevier zwischen Aachen und Köln stammend, hat er schon als Kind mit ansehen müssen, wie Natur und Umwelt unter dem Raubbau von Bodenschätzen verschwinden. Das führte bei ihm sowohl zu einem Studium der Biologie als auch zum urgrünen, politischen Einsatz für erneuerbare Energien, energieeffizientes Bauen und emissionsarmen Verkehr. Da wundert es auch nicht, dass er sich speziell im aktuellen Diesel-Skandal als stellvertretender Vorsitzender des Abgas-Untersuchungsausschusses engagiert.

Und so sieht der Plan im Einzelnen aus:

Termin: Sonnabend, 19. August 2017

Treffpunkt: 12.45 Uhr am Bahnhof in Verden
(für alle, die ggf. mit dem Fahrrad per Bahn kommen wollen)

Tour: Von Verden aus fahren wir über den Weser-Radweg Richtung Groß Eissel und weiter südlich von Langwedel am Schleusenkanal in Richtung Hagen-Grinden. Dort sind wir um 14 Uhr zu Kaffee und Kuchen angemeldet (Selbstzahler). Bei schönem Wetter kann man dort aber wohl auch die Füße im Wasser baumeln lassen. Weiter geht es dann zur Fähre, die uns gegen 15 Uhr auf die andere Seite der Weser bringt. Von dort radeln wir am Außendeich entlang zum nächsten Eißel, nämlich dem mit ß, Ortsteil von Thedinghausen und dank der Böse-Hartje-Schwestern Grünen-Hochburg mit über 40 % der Wählerstimmen bei der Kommunalwahl.

Route kurz und knapp:
ab Verden-Hauptbahnhof (12.45 Uhr), Weser-Radweg bis Drosselhof, ca. 12,2 km, 1 Std. eingeplant
Drosselhof bis Biohof Böse-Hartje, Gross-Eissel 26, 27321 Thedinghausen, ca. 8 km inklusive Fährzeit 1 Std.

16.30 Uhr bieten wir den Medienvertretern Gelegenheit, sich mit den beiden Bundestagsmitgliedern zu unterhalten.
Anschließend wird in lockerer Runde gegessen, getrunken, geredet … mit offenem Ende. Sollte es jemand organisieren können, die Gitarre mitzubringen, wäre musikalische Untermalung wunderbar.

Kosten:     Drosselhof – Kaffee und Kuchen zahlt jeder selbst,
Grillen – 10 Euro pauschal pro Person für Fähre und Grillen inkl. Getränke, Kinder umsonst, wird vor Ort eingesammelt

Freunde: Bringt gerne Sympathisanten und Freunde mit.

Rückfahrt: Selbstverwaltet! Wer sich abholen lässt und ggf. andere samt Rädern mitnehmen kann, möge sich gerne bei uns melden, damit wir dass ggf. kundtun. (Die Fähre fährt nur bis 18 Uhr!)

Wir freuen uns auf viele von Euch mit Kind und Kegel, Freunde und Sympathisanten. Denn wir Grünen müssen jetzt Kampfgeist, Entschlossenheit und Präsenz zeigen.

Eurer Kreisvorstand

Doris, Karin, Susanne, Wilhelm und Stefan

 

 

 

Verwandte Artikel