Julia Verlinden in Westen: Energiegenossenschaften in Aufbruchsstimmung

Niedersächsische Spitzenkandidatin der Grünen für den Bundestag, Dr. Julia Verlinden, am Montag, 14. August, in Dörverden-Westen

 

erneuerbare Energie vor Ort produziert von Bürgerinnen und Bürgern für Bürgerinnen und Bürger. Das steht hinter dem Konzept der meisten Energiegenossenschaften, die überwiegend aus bürgerschaftlichem Engagement heraus gegründet und per Anteilszeichnung finanziert werden. Darum soll es am Montag, 14. August, ab 15 Uhr, in Dörverden gehen.

Im Gasthaus Zur Mühle (Ortsteil Westen) es wird fachlich! Mit Energieexpertin Julia Verlinden erwarten Bündnis 90/Die Grünen die niedersächsische Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl. Wir bringen sie zusammen mit Vertretern der Energiegenossenschaften und mit Medienvertretern. Es soll darum gehen, was schon funktioniert und was wünschenswert wäre, um rechtliche Grundlagen und wirtschaftliche Hemmnisse. Natürlich wird es auch um das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) gehen und darum, wie es sich weiterentwickeln muss, um dezentralen Energieerzeugern Anreize zu bieten.

Montag, 14. August, von 15.30 Uhr bis 17 Uhr
im Gasthaus Zur Mühle
in Dörverden-Westen, Hauptstraße 20.

Wir wünschen uns eine offene Gesprächsrunde, an der gerne interessierte Bürger teilnehmen können. Denn kreisweit gibt es schon Energiegenossenschaften oder sie stehen kurz vor Gründung. Kreisweit wünschen sich die Menschen mehr Unabhängigkeit von Großkonzernen und mehr Nutzungsmöglichkeiten für vor Ort produzierte Energie.

Energiegenossenschaften sind ein wichtiger Baustein für das Gelingen der Energiewende. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Leserinnen und Leser über diesen Termin informieren würden und noch mehr, wenn Sie zu diesem Termin kommen, um sich über das Thema zu informieren, Knackpunkte aufzugreifen und Fragen beantwortet zu bekommen.

Verwandte Artikel